Veröffentlicht inVerbraucher

Balkonkraftwerk: Fehlendes Bauteil könnte gefährlich werden – Tausende Modelle betroffen

Balkonkraftwerke sind praktische Geräte, die bei der Einsparung von Stromkosten helfen. Doch nun könnte die Zulassung für Tausende Modelle gefährdet sein.

Grafische Darstellung von Solarzellen an einem Balkon.
u00a9 Andreas Prott - stock.adobe.com

Mini-Solaranlage: Eigener Strom von Balkon und Terrasse // IMTEST

Mit einer Mini-Solaranlage lässt sich Strom vom Balkon gewinnen. Und das oft ohne Anmeldung oder Behördengang! Was es dabei zu beachten gibt, verrät IMTEST.

In Zeiten der Energiekrise dürfte vielen Menschen jedes Mittel recht sein, um den oder anderen Euro einzusparen. Da kommt ein Balkonkraftwerk gerade richtig, schließlich lassen sich mit der kleinen Solaranlage die Stromkosten reduzieren. Doch nun steht ein Hersteller beliebter Modelle in der Kritik.

Balkonkraftwerk: Deye-Modelle ohne Sicherheitsrelais gefunden

Auf dem YouTube-Kanal VoltAmpereLux hat man jüngst in das ein oder andere Balkonkraftwerk der Firma Deye geschaut. Dabei stellte man fest, dass in den darin befindlichen Wechselrichtern ein bestimmtes Relais fehlt, das nicht nur für die Zertifizierung hierzulande nötig ist, sondern auch eine Sicherheitsrolle spielt.

Dieses Relais ist eine eigentlich vorschriftsmäßig eingebaut Redundanz, die als zweite Sicherheitsmaßnahme dient, um die galvanische Trennung vom Strom zu garantieren. Damit soll es den Wechselrichter unterstützen, in dem wiederum ein elektrischer Mechanismus den Strom abdreht, sobald keine Netzspannung mehr registriert wird. Zieht man also den Stecker aus der Dose, darf spätestens nach 0,2 Sekunden kein Strom mehr auf den blanken Kontakten liegen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Zum Glück habe es bislang noch keine Auswirkungen in der Praxis gegeben, wie WinFuture einordnet. Die Wechselrichter verrichten zuverlässig ihre Arbeit. In der Theorie besteht aber dennoch die Gefahr, dass im Einzelfall diese Abschaltautomatik ausfällt, was durch das fehlende Relais nicht mehr kompensiert werden könnte. Dann könnte es nicht einfach nur gefährlich, sondern potenziell lebensbedrohlich werden.

Gut zu wissen: Sicherheit geht vor. Deswegen solltest du beim Balkonkraftwerk-Kauf unbedingt hierauf achten.

Das droht jetzt Verbraucher*innen

Da das Relais fehlt und damit der Schutz durch galvanische Trennung nicht mehr wie vorgeschrieben gewährleistet wird, ist damit auch das Zertifikat des VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik) für die betreffenden Wechselrichter in Deye-Balkonkraftwerken nicht mehr gültig. Eine Meldung im Marktstammregister ist damit nicht mehr möglich.

Damit besteht die Wahrscheinlichkeit, dass auch schon angemeldete Geräte ihre Zulassung verlieren. Das würde Tausende Geräte betreffen, unter anderem das Verkaufsschlager-Modell SUN600G3 mit 600-W-Leistung.

Eine einfache Überprüfungsmöglichkeit von Relais und Wechselrichter gibt es nicht. Wenn aber der Wechselrichter hochfährt, soll man nach 30 Sekunden bis drei Minuten ein Klicken hören können, was auf das Vorhandensein des Relais deutet.

Auch interessant: Falls du noch keines der kleinen Photovoltaikanlagen hast, solltest du über eine Anschaffung nachdenken. Wir nennen dir drei Gründe, warum du in ein Balkonkraftwerk investieren solltest.

Deye veröffentlicht Statement

Warum das Relais überhaupt fehlt, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden. Der Balkonkraftwerk-Pionier Holger Laudeley hat sich bei YouTube der Sache ebenfalls angenommen und bemerkt, dass in den Geräten sogar eine Aussparung dafür ist. Es liegt die Vermutung nahe, dass Deye das Relais ursprünglich zu Zertifizierungszwecken verbaut hatte, anschließend aber wieder wegließ. Das Relais gilt schließlich als Schwachstelle und könnte im Laufe der Zeit kaputtgehen. Stattdessen soll eine alternative Überbrückung verbaut sein, die ewig halten soll.

Nextpit hat mittlerweile ein Statement von Deye erhalten. Darin heißt es, dass es sich in erster Linie um eine Regulierungsangelegenheit handele und dass keine Gefahren und Unfälle bekannt seien. Man arbeite daran, die Vorgaben zu erfüllen und Missverständnisse aus dem Weg zu räumen.

Quellen: YouTube/ VoltAmpereLux, YouTube/Balkonkraftwerk, WinFuture, Nextpit

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.