Veröffentlicht inVerbraucher

Verkehr: 2 Tage – wer hier nicht aufpasst, zahlt Strafe

Der Blitzermarathon 2024 ist in vollem Gange. Jedes Jahr sorgt die bundesweite Aktion für mehr Aufmerksamkeit, aber auch für mehr Bußgelder.

Auto fährt an einem Blitzer vorbei
u00a9 S. Engels - stock.adobe.com

Zu schnell gefahren? Daran erkennst du, ob eine Strafe wartet

Geschwindigkeit ist eine Sache der Verantwortung. Doch die Höhe des Bußgeldes hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Welche Strafen du wann erwarten musst, erfährst du im Video.

Hohe Geschwindigkeiten auf den Straßen verursachen oft viele Todesfälle und Verletzungen. Aus diesem Grund sollen Initiativen wie die Speedweek und der Blitzermarathon 2024 das Bewusstsein für angemessenes Fahren und Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer schärfen. Vom 15. bis zum 21. April wird deshalb mit erhöhter Aufmerksamkeit gerechnet.

Blitzermarathon 2024: Diese Bundesländer machen mit

Speedweek und Blitzermarathon (2024 und in den Jahren davor) sind eine polizeiliche Aktion zur Verkehrssicherheit. Bei diesem Großereignis werden an mehreren festgelegten Tagen bundesweit verstärkt Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt, um Autofahrende zur Einhaltung der gesetzlichen Begrenzungen zu bewegen. Das soll die Verkehrssicherheit erhöhen und Unfälle reduzieren.

Während bis vor kurzem noch nicht nicht ganz klar war, ob in diesem Jahr alle Bundesländer teilnehmen, steht inzwischen fest, dass nur Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen dabei sind. 

Die Länder Berlin, Niedersachsen, Saarland und Sachsen wiederum enthalten sich. Gründe dafür sind wohl Kapazitätsengpässe beziehungsweise Zweifel an der Sinnhaftigkeit von Speedweek und Blitzermarathon, so der ADAC. Bei fehlender Teilnahme könnten allerdings dennoch mobile Blitzer eingesetzt werden.

Lesetipp: Fünf Blitzer-Apps können dir Bußgeld ersparen

Hier erfolgen Tempokontrollen beim Blitzermarathon 2024

Der Höhepunkt und eigentliche Blitzermarathon 2024 ist der 19. April, also heute. Dann müssen Autofahrer*innen vom frühen Morgen bis in die späte Nacht mit zahlreichen Tempokontrollen rechnen. „Vor allem auf unfallträchtigen Streckenabschnitten und in Gebieten mit besonderer Gefährdungslage (z.B. Schulen) deutlich mehr Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt werden“, erklären die Fachleute.

Dabei haben einige Bundesländer, wie zum Beispiel Bayern, bereits im Vorfeld die geplanten Messstellen bekanntgegeben wie es laut Bußgeldkatalog.org heißt. Eine Liste im Internet zeigt, welche Standorte explizit für Kontrollen vorgesehen sind. Andere Bundesländer wie Baden-Württemberg geben ihre Radarfallen dagegen nicht bekannt.

Baden-Württemberg (15. – 21.4)Stuttgart, Mannheim, Karlsruhe, Freiburg im Breisgau, Heidelberg, Heilbronnverstärkte Kontrollen im gesam­ten Bundesland
Bayern
(ab 6 Uhr, Dauer 24 Stunden)
Augsburg, Bamberg, Bayreuth, Erlangen, Fürth, Ingolstadt, München, Nürnberg, Regens­burg, Würzburgsiehe Messstellenliste

Branden­burg
(ab 0 Uhr, Dauer 24 Stunden)
Bernau bei Berlin, Branden­burg an der Havel, Cottbus, Ebers­walde, Falkensee, Frankfurt (Oder), Fürsten­walde, Königs Wuster­hausen, Oranien­burg, PotsdamAlleen
Bremen (15. – 21.4)wechselnde Schwer­punkte
Hamburg (15. – 21.4)nicht bekannt­gegeben
Hessen (15. – 21.4)
(am 19.4 zwischen 6 und 22 Uhr)
Darmstadt, Frankfurt am Main, Fulda, Gießen, Hanau, Kassel, Marburg, Offenbach am Main, WiesbadenMessstellen werden noch bekannt­gegeben
Mecklenburg-Vorpommern (15. – 21.4)Rostock, Schwerin, Neubrandenburg, Greifswald, Stralsundverstärkte Kontrollen im gesamten Bundesland
Nordrhein-Westfalen (15. – 21.4)Köln, Düsseldorf, Dortmund, Essen, DuisburgKontrollen im gesamten Bundesland (Schwerpunkte: Schulen, Kitas, Altenheime und Unfallschwerpunkte)
Rhein­land-Pfalz (15. – 21.4)Frankenthal, Kaisers­lautern, Koblenz, Ludwigs­hafen am Rhein, Mainz, Neustadt an der Wein­straße, Neuwied, Speyer, Trier, Wormsnicht bekannt­gegeben
Sachsen (15. – 21.4)Leipzig, Chemnitz, Dresden, Görlitzverstärkte Kontrollen vor Grundschulen
Sachsen-Anhalt (15. – 21.4)Halle (Saale), Magdeburg, Dessau-Roßlau, Stendalverstärkte Kontrollen im gesamten Bundesland
Schleswig-Holstein (15. – 21.4)Kiel, Lübeck, Flensburg, Norderstedt, Neumünsternicht bekannt­gegeben
ThüringenErfurt, Jena, Gera, Weimar, Gotha, Eisenach, Nordhausennicht bekannt­gegeben
Quelle: via Bußgeldtalagog

Quellen: Efahrer, Autobild, Bußgeldkatalog, Bayrisches Staatsministerium

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.