Veröffentlicht inScience

Spektakuläre Entdeckung in Ägypten: Riesiger Tunnel könnte zu Kleopatras Grab führen

In der Stadt Taposiris Magna gelang Wissenschaftler*innen ein besonderer archäologischer Fund, der mit Cleopatra in Verbindung steht.

Großes Steintor in einem ägyptischen Tempel
© Kristian - stock.adobe.com

Die 5 wichtigsten archäologischen Funde aller Zeiten

Jahrtausende menschlicher Kultur bringen auch nach langer Zeit immer wieder erstaunliche Erkenntnisse hervor.Wir zeigen dir die fünf wichtigsten archäologischen Funde aller Zeiten.

Unter der Leitung von Kathleen Martinez von der Universität Santo Domingo haben Teams einen bedeutenden archäologischen Fund unter dem Tempel von Taposiris Magna gemacht. Sie entdeckten einen Korridor, der 13 Meter unter der Erdoberfläche beginnt und sich 1.305 Meter durch den Sandstein der antiken ägyptischen Stadt erstreckt. Die Bauweise dieses Durchgangs weist Ähnlichkeiten mit dem Eupalinos-Tunnel in Griechenland auf, der aus dem 6. Jahrhundert vor Christus (v. Chr.) stammt und für seine herausragenden technischen Leistungen bekannt ist.

Archäologischer Fund auf der Suche nach Kleopatra

Der Zweck des Tunnels bleibt unbekannt, obwohl er Merkmale mit dem griechischen Aquädukt teilt. Klar ist aber: Er sei riesig, spektakulär und ein „geometrisches Wunder“. Martinez‘ Interesse an der Stätte rührt von ihrer Suche nach dem verlorenen Grab der Kleopatra VII. seit 2004 her. Entdeckungen in Taposiris Magna hatten auf Verbindungen zu Kleopatra, der letzten Herrscherin der Ptolemäerdynastie, hingedeutet.

Die Stadt, gegründet um 280 v. Chr. von Ptolemäus II., hat historische Bedeutung in Verbindung mit Kleopatra. Fundstücke am Tempel, einschließlich Münzen und Figurinen, deuten auf eine starke Verbindung zur Göttin Isis hin, mit der sich Kleopatra identifizierte. Der Tempel soll Osiris und Isis gewidmet sein.

Die Stätte hat griechisch-römische Begräbnisschächte offenbart, was die Möglichkeit aufzeigt, die Gräber von Kleopatra und Mark Anton zu entdecken. Zukünftige Ausgrabungen zielen ScienceAlert zufolge darauf ab, diese potenziellen Begräbnisstätten zu erforschen. Weitere Untersuchungen sind im nahegelegenen Mittelmeer geplant, wo Teile des Tempels vermutlich durch Erdbeben zwischen 320 und 1303 nach Christus (n. Chr.) versunken sind.

Auch interessant: Archäologischer Fund: Mysteriöse Riesen-Werkzeuge verunsichern Forschung – „welche Spezies“ stellte sie her?

„Wichtigste Entdeckung des 21. Jahrhunderts“

Die Ausgrabung hat bereits bedeutende Funde wie Töpferwaren und Kalksteinblöcke zutage gefördert. Diese archäologischen Funde tragen zum Verständnis der Geschichte und Kultur der antiken Stadt bei. Zahi Hawass, ein ehemaliger Minister für Altertümer, hob die Bedeutung der Entdeckung des Grabes von Kleopatra und Mark Anton hervor.

„Wenn wir das Grab von Kleopatra und Mark Anton entdecken, wird dies die wichtigste Entdeckung des 21. Jahrhunderts sein“, erklärte Hawass schon 2009. „Auch wenn wir das Grab von Kleopatra und Mark Anton nicht entdeckt haben, haben wir hier, im Tempel und außerhalb des Tempels, große Entdeckungen gemacht.“

Unabhängig davon, ob das Grab der Kleopatra gefunden wird, setzt die laufende Forschung in Taposiris Magna die Enthüllung wichtiger historischer Einsichten fort. Die Erforschung der Stätte bietet einen tieferen Einblick in die antike ägyptische Zivilisation und bereichert unser Wissen über die Vergangenheit.

Quelle: ScienceAlert

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.