Veröffentlicht inScience

Archäologischer Fund in Ägypten: Verloren geglaubte Riesenstatue entdeckt

Schon vor fast hundert Jahren entdeckte ein deutscher Archäologe einen Teil einer kolossalen Statue in der Nähe des Nils. Der Rest fehlte, bis jetzt.

Frau gräbt mit Werkzeug an einem archäologischen Fund.
u00a9 Microgen - stock.adobe.com

Die 5 wichtigsten archäologischen Funde aller Zeiten

Jahrtausende menschlicher Kultur bringen auch nach langer Zeit immer wieder erstaunliche Erkenntnisse hervor.Wir zeigen dir die fünf wichtigsten archäologischen Funde aller Zeiten.

Bei einem archäologischen Fund in Ägypten konnten Forscher*innen eine riesige Statue des Königs Ramses II. ausgraben. Nachfolgende Untersuchungen ergaben, dass der unvollständige Koloss zu einem alten Fragment passt, das vor langer Zeit an derselben Stelle entdeckt wurde.

Archäologischer Fund: Diese Entdeckung ist Grund zur Freude

Bereits 1930 machte der deutsche Wissenschaftler Gunther Roeder in der Nähe von El Ashmunein einen archäologischen Fund, der schon damals große Wellen schlug. Er konnte einen Teil einer offensichtlich kolossalen Statue des Königs Ramses II. aus dem Wüstensand holen. Der Pharao, auch Ramses „der Große“ genannt, regierte vor etwa 3.200 Jahren in Ägypten. 1930 konnte man nur vermuten, wie groß das ganze Standbild des Pharaos eigentlich gewesen war.

Die Zeit dieser Vermutungen ist nun vorüber. Denn ein Team aus Archäolog*innen aus den USA und Ägypten konnte nun einen archäologischen Fund machen, der die Entdeckung von vor 96 Jahren vervollständigt. Denn offenbar handelt es sich um den oberen Teil der Statue, wie Reuters berichtet.

Lesetipp: Archäologischer Fund in Ägypten: „Geometrisches Wunder“ verblüfft Forscher

Das kann der Fund bedeuten

Damit muss auch nicht mehr spekuliert werden, wie hoch die Statue vor dreitausend Jahren gewesen sein könnte. Berechnungen mit den zwei verfügbaren Fragmenten ergaben, dass sie zusammengesetzt etwa sieben Meter ergeben. Um aber ganz sicher zu gehen, arbeiten Forscher*innen von Ägyptens „Supreme Council of Antiquities“ an einer Modellierung, wodurch virtuell die beiden Teile des archäologischen Fundes zusammengefügt werden können.

Mit der Entdeckung vom Rest der Statue konnte nun auch entziffert werden, was darauf geschrieben steht. Die Hieroglyphen, die den Koloss von Ramses II. zieren, sollen Verehrung und Anbetung verdeutlichen. Das ist laut dem Leiter des ägyptischen Teams, das an dem archäologischen Fund mitwirkte, auch kein Wunder. Immerhin handelte es sich bei Ramses um einen der mächtigsten Pharaos des Königreichs.

Quellen: Reuters

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.