Veröffentlicht inScience

Archäologischer Fund in Brasilien: Mysteriöses Zeichen verblüfft Forscher

Obwohl Dinosaurier schon vor Millionen Jahren auf der Erde ausstarben, heißt das nicht, dass sie komplett in Vergessenheit gerieten. Zumindest, wenn man neuen archäologischen Hinweisen glauben kann.

Hand gräbt mit Werkzeug an einem archäologischen Fund.
u00a9

5 ärchäologische Funde, die noch heute Rätsel aufgeben

Einige Überbleibsel der Vergangenheit lassen auch nach tausenden von Jahren noch viele Fragen unbeantwortet.Wir zeigen dir 5 archäologische Funde, die auch heute noch eine Menge Rätsel aufgeben.

Das „Dinosaurier-Tal“ in Brasilien ist berühmt dafür, dass dort immer wieder beeindruckende Entdeckungen von Skeletten längst ausgestorbener Dinosaurier gemacht werden. Ein archäologischer Fund in dem Tal zeigt allerdings Spuren anderer Wesen.

Archäologischer Fund: Ungewöhnliche Entdeckung in Brasilien

Ein archäologischer Fund in Brasilien ist keine Seltenheit. Das dortige Klima zersetzt Strukturen zwar schnell, aber gerade im Boden lassen sich doch immer wieder Überreste antiker Zivilisationen entdecken. Darüber hinaus ist das Land einer der wichtigsten Fundorte für Skelette von Dinosauriern, die dort bis heute im Gestein überdauern.

Vor kurzem fanden Forscher*innen im „Tal der Dinosaurier“ nicht nur die üblichen Abdrücke eines Dinosauriers, sondern auch einer anderen Kreatur. So ließen sich im Gestein Spuren eines Sauropoden entdecken, einer riesigen, pflanzenfressenden Dinosaurierspezies. Diese sind vermutlich etwa hundert Millionen Jahre alt, wie die Studie des Forschungsteams feststellt. Doch der archäologische Fund zeigt, dass direkt daneben weitere Spuren existieren, die allerdings sehr viel jünger sind.

Lesetipp: Archäologische Funde: 7 sind selbst für Forscher ein Rätsel

Kannten die Menschen schon damals Dinosaurier?

„Jung“ ist dabei aber immer noch relativ. So handelt es sich vermutlich um Zeichnungen im Fels, die vor etwa drei- bis neuntausend Jahren angefertigt wurden. Es ist dem Leiter des Forschungsteams zufolge, Leonardo Troiano, anzunehmen, dass diejenigen, die die Felsenkunst anfertigten, auch die Dinosaurierspuren sehen konnten. Der archäologische Fund wirft damit die Frage auf, ob die Menschen schon viel früher als bislang gedacht über die Dinosaurier Bescheid wussten.

Dies sei jedoch, wie Troiano gegenüber New Scientist erklärte, eher unwahrscheinlich. Noch im 18. Jahrhundert hätten die Menschen gedacht, dass es sich bei den Dinosaurierspuren um die Fußabdrücke von mystischen Riesenmenschen handele. Aus den Zeichnungen der Menschen in Brasilien zu urteilen, meint Troiano, dass diese vermutlich dachten, sie hätten Spuren von riesenhaften Vögeln vor sich. Es ist allerdings das erste Mal, dass ein archäologischer Fund auf diese Weise Vergangenheit und (relative) Gegenwart zusammenbringt. Daher steht die Forschung hier noch am Anfang.

Quellen: New Scientist, „A remarkable assemblage of petroglyphs and dinosaur footprints in Northeast Brazil“ (Scientific Reports, 2024)

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.